VW Nutzfahrzeuge als Partner

„Darum ist der GOLDENE BULLI wichtig“

Drei Fragen an Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Vorstands bei Volkswagen Nutzfahrzeuge und Mitglied der Jury „Der Goldene Bulli“.

Dr. Scholz VW Nutzfahrzeuge Interview


Herr Scholz, was waren die Beweggründe den Goldenen Bulli ins Leben zu rufen?

„Seit fast 70 Jahren ist der VW Bus eine einmalige Erfolgsstory. Allein in 2017 haben wir fast 200.000 T6 Multivan, California und natürlich Transporter ausgeliefert, das ist ein neuer Rekord. Und der T6 ist mit rund 30 internationalen Leser- und Jury-Awards ausgezeichnet worden. Nun heißt es: Zeit, mit einer Auszeichnung etwas zurück zu geben. Und zwar an diejenigen, die Gutes tun, ohne viele Wort zu verlieren: Die Handwerker, die sich in besonderer Form gesellschaftlich engagieren.“


Warum hat dieser Preis das Handwerk im Fokus?

„Wir wissen, dass Handwerker in ihrem Umfeld da anpacken, wo es notwendig ist, wo Hilfe gebraucht wird. Ehrenamtlich, schnell und unbürokratisch. Das ist Hilfe, die von Herzen kommt. Und deshalb möchte Volkswagen Nutzfahrzeuge genau diesen Handwerksbetrieben danken und ihr Engagement in den Mittelpunkt stellen. Einen von ihnen wollen wir mit einem ganz besonderem Preis auszeichnen, einem nagelneuen T6 Kastenwagen.“


Warum ausgerechnet dieses Fahrzeug?

„Der Transporter bietet schon in der sechsten Generation das, was das Handwerk braucht: Er ist robuster Lieferwagen oder mobile Werkstatt - und so flexibel, wie die Handwerker auch. Der T6 ist mit den neusten und umweltfreundlichen Motoren ausgestattet, hat moderne Assistenz- und Infotainmentsysteme an Bord. Einfach das perfekte Auto für jeden, der anpackt.“

zum Bewerbungsformular